„Nichts verändert sich, bis DU dich veränderst - und das liegt allein in DEINER Hand!"

 

 

Ich biete Hypnose zu folgenden Themen an: 

  • Tiefenentspannung mit Hypnose – hier werden die eigenen, teilweise unbewussten Ressourcen verstärkt
  • Hypnose zur Blockaden Lösung „Loslassen von Blockaden- dafür müssen die Blockaden nicht bekannt oder benannt werden

 

Hypnose - was ist das eigentlich und wie geht das?

Der Begriff „Hypnose“ kommt vom griechischen „hypnos“ und bedeutet so viel wie Schlaf. Hypnose ist ein natürlicher Zustand, den wir täglich beim Einschlafen und beim Aufwachen durchwandern.

Tagsüber erleben wir diesen Zustand in Form von Tagträumen, jeder von uns kennt das, wenn wir uns so konzentriert mit einer Sache beschäftigen, dass alles um uns herum unwichtig wird und in den Hintergrund tritt (z.B. Fernsehen, Radio, Alltagsgeräusche…)

In einer Hypnose wird der Körper selbstbestimmt in einen tiefen Entspannungszustand (Trance) versetzt, der Geist ist aber wach und der Klient ist jederzeit in der Lage den Zustand zu unterbrechen.

Auch wenn es für einen Außenstehenden so aussieht, als schliefe der Hypnotisierte, so ist eher das Gegenteil der Fall. Im Zustand der Hypnose (Trance) findet eine Erhöhung der Konzentration und auch eine Aktivierung der sogenannten Alpha-Wellen statt. Die rechte Hirnhälfte mit ihrem bildhaften, phantasiereichen und kreativen Denken wird aktiviert, während die linke Hirnhälfte mit ihrem logisch-analytischen Denken nur wenig in ihrer Aktivität nachlässt, die bewusste Kontrolle bleibt damit erhalten. In diesem Zustand ist eine Steigerung der Problemlösefähigkeit sowie mehr Kreativität möglich. Mit moderner Hypnose lassen sich Veränderungsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Es gibt kein Geheimnis um die Hypnose, diese ist ziemlich einfach zu erklären:

Sigmund Freud, der „Urvater“ aller Psychotherapien, hatte damals eine Unterscheidung zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein getroffen.

  • Das Bewusstsein umfasst alles worauf wir uns im aktuellen Augenblick konzentrieren.
  • Das Unterbewusstsein ist eine Sammlung für alle Anteile in uns, die wir im Augenblick nicht bewusst nutzen, oder nutzen können. Prozesse wie die Atmung und das Immunsystem, sämtliche Gefühlen wie z.B. Freude oder Angst finden im Unterbewusstsein statt.

Im Modell geht man davon aus, dass unser Bewusstsein ca. 10 % unserer geistigen Kapazität ausmacht; das Unterbewusstsein hingegen 90 % einnimmt. Der Großteil unserer unbewussten Ressourcen liegt also im unbewussten Bereich, auf den wir scheinbar keinen Zugriff haben. Unbewusste Prozesse laufen für uns teilweise wenig kontrollierbar ab.

Wenn wir nun beide Bewusstseinsebenen gleichmäßig berücksichtigen und auf eine Ebene bringen, befinden wir uns im Einklang, fühlen uns wohl und Dinge geschehen ohne große Anstrengung. Die Fähigkeit, eine Trance zu entwickeln ist übrigens angeboren.

Da eine Hypnose ein natürlicher selbstbestimmter Zustand ist, ist diese nicht gefährlich und der Klient wird nichts tun, was das eigene Unterbewusstsein nicht zulässt. Sollte so etwas vorkommen, wird der Klient die Aufgabe ignorieren, oder die Hypnose wäre sofort aufgehoben und der Klient hellwach.